Inhalte: Methoden- und Medienkompetenz

Was ist zu beachten?

  • eingesetztes Medium sollte zielführend und sinnvoll an dieser Stelle eingesetzt sein 
  • an erster Stelle stehen standardmäßig installierte Programme: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, einfache Bildbearbeitungsprogramme 
  • Programme aus dem Internet: v.a. solche ohne Anmeldung nutzen 
  • Wie kommuniziere ich im Internet? 
  • Welche Regeln/Vorgaben gibt es bei der Bezeichnung von Dateien, beim Verwenden von Bildern etc. 
  • Digitale Lernprodukte erstellen, z.B. Erklärvideos, Tagebücher, Hörspiele, Präsentationen, Blogs 
  • Verweis auf Medienkonzept vieler Schulen (Festgelegt, was in welcher Jahrgangsstufe gelernt werden soll, z.B. Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen, Urheberrecht etc.) 
  • Für neue Programme: Erstumgang kann spielerisch sein, z.B. bei Padlet ein gemeinsames Sammeln von Ideen und Assoziationen zu einem Thema, so lernen die SuS spielerisch die Grundfunktionen; bei Etherpads das gemeinsame Schreiben einer Geschichte 
  • Alternativ: Kurze Erklärvideos (3-5 Min.), in der die basalen Funktionen erklärt und gezeigt werden  
  • Lernen am Modell: Lehrkraft setzt eines der Programme im Präsenzunterricht ein und erklärt dabei den Umgang, zuhause können die SuS mit Hilfe des Links an der Aufgabe arbeiten 
  • Golden Rule: Einfache und intuitive Anwendungen sollten an erster Stelle stehen